Zum Hauptinhalt springen

External IDs

Dieser Abschnitt ist nur relevant, wenn Ihre Benutzer ihren Properties benutzerdefinierte Objektnummern zuweisen möchten.

Bei der Veröffentlichung von Immobilienangeboten verwenden Makler oft eine benutzerdefinierte ID, welche mit der Immobilie angezeigt wird. Interessierte Kunden können dann auf die Immobilie verweisen, indem sie dem Makler diese ID mitteilen. Innerhalb von EstateSync wird diese ID externalId genannt.

note

Die externalId unterscheidet sich von der ID, welche EstateSync für jedes Objekt generiert. Sie unterscheidet sich auch von der ID, welche Targets möglicherweise generieren (z.B. die Scout-ID von Immobilienscout24).

Wenn Sie beim Erstellen eines Properties keine externalId übergeben, generiert EstateSync eine zufällige ID. Diese kann nach der Erstellung des Properties nicht mehr geändert werden, da sie von den meisten Targets zur Identifizierung des Objekts genutzt wird.

Übergabe einer eigenen externalId#

Sie können bei der Erstellung eines Properties eine benutzerdefinierte externalId übergeben. Da diese ID verwendet wird, um die Immobilie auf dem Target zu identifizieren, muss sie innerhalb der Listings eines Targets einzigartig sein.

Nehmen wir also an, Sie möchten ein neues Listing eines Properties auf einem Target erstellen. EstateSync wird nun überprüfen, ob es auch kein anderes Property mit der gleichen externalId gibt, welches ebenfalls ein Listing auf dem Target hat. Die Prüfung schließt auch Properties ein, welche in der Vergangenheit ein Listing auf dem Target hatten. Damit wird sichergestellt, dass Daten auf dem Target nicht versehentlich überschrieben werden.

Was für Ihre Implementation wichtig ist#

Wenn Sie Ihren Benutzern erlauben, eine benutzerdefinierte externalId anzugeben, sollten Sie sicherstellen, dass diese innerhalb aller Properties, die auf einem bestimmten Target veröffentlicht werden sollen, einzigartig ist.